Aktuelles

Wolfgang Amadeus Mozart  „Requiem“ 

Am Sonntag, 3.April 2022,  18.00 in St. Bartholomäus, Oberhaching

In den letzten Jahren vor seinem Tod wandte sich Mozart wieder verstärkt der Kirchenmusik zu. Das Requiem in d-Moll ist sein letztes Werk, eine Auftragskomposition, deren Entstehungsgeschichte Stoff zu zahlreichen Spekulationen bot.

Während der Arbeit am „Requiem“ verstarb Mozart am 5.Dezember 1791. Die suggestive Wirkung des „Requiems“ ist sowohl den dunklen Klangfarben in der Instrumentation durch die Besetzung mit Bassetthörnern und Posaunen als auch der spürbaren Nähe von Mozarts Lebensende zuzuschreiben.

Das unvollendete Werk wurde im Auftrag von Mozarts Witwe Constanze von seinen Schülern Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr vervollständigt.

 Der Kammerchor Oberhaching wird das Werk -  zusammen mit dem Chor des Gymnasiums Oberhaching- am Sonntag, den 3.April um 18.00 Uhr in St.Bartholomäus aufführen und folgt damit einer langjährigen Traditionen von Oratoriumskonzerten vor Ostern.

Es begleitet das Kammerorchester Oberhaching. Die Solisten sind Heidi Baumgartner (Sopran), Laura Mayer (Alt), Jakob Kleinschrot (Tenor) und Jakob Schad (Bass).

Es sind zudem Spendenmöglichkeiten für die Opfer des Ukrainekriegs vor Ort aufgestellt.  Die Karten sind in „Schreibwaren Ziegler“,  Bahnhofstr. 2 , Oberhaching zu  22 Euro/15 Euro Studenten und Schüler zu erhalten.

Der Einlass ist ab 17.30 Uhr, freie Platzwahl.